Der „Overview Effekt“

Astronauten haben häufig beschrieben, wie sich ihre Perspektive nach der Rückkehr aus dem Weltraum oder dem Orbit grundlegend verändert hat. Der Blick auf die Erde aus der Ferne hinterlässt bei ihnen „ein überwältigendes Gefühl der universellen Verbundenheit“ oder „eine Ekstase der Einheit“ mit jedem Bewohner auf ihr, wie es Apollo-14-Pilot Edgar Mitchell formulierte.

„Earthrise“, NASA / Bill Anders.

Forscher haben sich mit diesem Phänomen beschäftigt und bezeichnen es als „Overview Effect“.

Autor Frank White hat ein populäres Buch darüber geschrieben, und wir können den beeindruckenden TEDx-Vortrag von Benjamin Grant empfehlen, in dem er „Earthrise“ (Bild oben) als „eines der wichtigsten Fotos aller Zeiten“ bezeichnet. Grant zitiert den Astronauten, der es aufgenommen hat, und erinnert sich an das Erlebnis: „Wir waren auf dem Mond, aber eigentlich haben wir die Erde entdeckt.“

Dieser Gedanke – dass wir einen Planeten haben, eine Zivilisation sind, in der großen Schwärze des Weltraums, mit endlichen Ressourcen – inspiriert uns. Wir sind leidenschaftlich daran interessiert, Technologien zu entwickeln, die die Menschen näher zusammenbringen. Wir glauben, dass wir, wenn wir die Welt verändern wollen, die Perspektiven erweitern sollten, mit denen wir sie alle sehen können.

Das ist es, was wir mit Kompreno bieten: Den „Overview Effect“ für alle. Eine Vielfalt von Geschichten aus den zuverlässigsten, vertrauenswürdigen Quellen. Die Erfahrung des Eintauchens in andere Kulturen, ohne dass man unbedingt reisen muss oder jede Sprache beherrschen muss. Ein besseres Verständnis, das zu mehr Empathie füreinander führt.

Eine Welt ohne Sprachbarrieren.